Am 04. April unternahmen die Vorschulkinder einen Ausflug zur Uni Augsburg. Im Institut für Physik führte Dr. Hammerl viele spannende kindgerechte Experimente zu den Themen Luft und Magnetismus durch und zeigte den Kindern sogar ein richtiges Labor.

Unter anderem konnten die Kinder zusehen, wie ein Schaumkuss in einem Glasbehälter immer größer wird, sobald die Luft aus diesem Behälter entfernt wird.

Die Kinder lernten was passiert, wenn Luft erwärmt wird und auch wie sie aussieht, wenn sie auf  -200 °C abgekühlt wird – sie wird nämlich flüssig. Die Kinder suchten jedoch vergeblich nach einer Pfütze auf dem Boden, denn die flüssige Luft ist, als sie auf dem Boden auftraf, längst wieder warm und gasförmig geworden.  

Zur Freude aller Kinder konnte mit Hilfe dieser „kalten Luft“ Schokoladeneis hergestellt werden, welches den Kindern sehr gut schmeckte. Schließlich bekam jeder ein Magnetstück, ein Kupfer- sowie ein Plastikröhrchen und durfte selbst experimentieren und überprüfen, durch welches Röhrchen das Magnetstück schneller gleitet.

Zum Schluss brachte Herr Dr. Hammerl alle Kinder zum Lachen, indem er Petra und David Helium einatmen ließ und den Kindern somit zeigte wie sich die Stimme dadurch verändern kann.

Nachdem jedes Kind einen mit Helium gefüllten Luftballon bekommen hatte, fuhren wir wieder zurück und konnten den anderen Kindern von diesem tollen Erlebnis berichten.

 

Ein herzliches Dankeschön für diesen schönen Ausflug!