Das Thema unseres Ostergottesdienstes: Die Emmausjünger

Zwei Jünger sind auf dem Weg zur Stadt Emmaus. Sie sind traurig, weil Jesus gestorben ist. Ein Mann kommt dazu und geht mit ihnen. Es ist Jesus, aber sie erkennen ihn nicht. Er fragt sie: „Warum seid ihr so traurig?“ Die Jünger erzählen Jesus alles, was passiert war: „Weißt du denn nicht? Unser Freund Jesus ist tot, deshalb sind wir so traurig. Die Frauen haben uns heute Morgen erzählt, das Grab ist leer! Jesus ist auferstanden! Doch das können wir nicht glauben! Wie soll das gehen?“

Als sie in Emmaus ankommen, laden sie Jesus ein, mit ihnen zu essen. Er teilt das Brot und den Wein mit ihnen. Da erkennen sie ihn plötzlich! Doch im selben Augenblick ist er verschwunden. Sie sagen aufgeregt zueinander: „Das war Jesus! Er ist wirklich auferstanden! Komm, wir gehen und erzählen allen, was wir erlebt haben! Jesus lebt wieder!“