Corona-Infos für Eltern

Betreuung ab 15.06.2020

Liebe Eltern,

ab dem 15. Juni 2020 können folgende Kinder ihre Kindertageseinrichtungen wieder besuchen:

  • Kinder, die im Schuljahr 2021/2022 gemäß Art. 37 Abs. 1 Satz 1 BayEUG schulpflichtig werden. Das sind die Kinder, die bis zum 30. September 2021 sechs Jahre alt werden,deren Erziehungsberechtigte bereits einmal den Beginn der Schulpflicht verschoben haben oder die bereits einmal von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt wurden.
  • Krippenkinder, die am Übergang zum Kindergarten stehen. Das sind zum einen die Zweijährigen, zum anderen die Dreijährigen, die den Übergang in einen Kindergarten bzw. eine Kindergartengruppe (ggf. innerhalb derselben Einrichtung) noch vor sich haben. Wenn Eltern sich nicht sicher sind, ob ihr Kind zu dieser Gruppe gehört, sollten sie sich an den jeweiligen Träger der Kita wenden.
  • Kinder, die mit den eben genannten beiden Gruppen von Kindern in einem Haushalt leben (z.B. Geschwister), wenn sie in derselben Einrichtung betreut werden.
  • Parallel zum Schulbetrieb können auch die Schüler der 2. und 3. Klassen an den Tagen, an denen sie den Präsenzunterricht besuchen, wieder in den Horten betreut werden. 

Für alle, die sich bei uns gemeldet haben, haben wir nach Ihren Angaben Mittagessen bestellt. Bitte bringen Sie das auf Sie zutreffende Formular ausgefüllt mit (für die oben genannten Geschwisterkinder liegt uns noch kein Formular vor):

Formular "zukünftige Vorschulkinder"

Formular "große Krippenkinder"

Wichtig sind nach wie vor feste Gruppen mit konstantem Personal, um das Infektionsrisiko möglichst gering zu halten. Deshalb können wir in Krippe und Kindergarten nur eine Betreuung von 7.00 - 15.30 Uhr, sowie im Hort von 11.45 - 15.30 Uhr anbieten. Wenn Ihr Kind in der Notbetreuung ist, weil Sie alleinerziehend sind oder in einem systemrelevanten Beruf arbeiten und diese Betreuungszeiten nicht ausreichen sollten, um Ihrer Arbeit nachzugehen, sprechen Sie uns bitte an.

Achtung: Unsere für Montag, den 29.06.2020 geplante Personalfortbildung findet nicht statt. Wir haben geöffnet!

Weitere Schritte: Ab dem 1. Juli könnten dann voraussichtlich alle Kinder wieder regulär ihre Kindertageseinrichtung besuchen. Ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen diese Ausweitungen möglich sind, hängt von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens ab.

 

Start der Mittelkinder und großen Krippenkinder

Liebe Eltern,

es ist angedacht, dass die zukünftigen Vorschulkinder und die großen Krippenkinder, die im September in den Kindergarten wechseln, ab Montag, 15.06.20 wieder in die Einrichtungen kommen dürfen.

Um planen zu können, bitten wir Sie uns möglichst bald, gerne über das Kontaktformular bis spätestens Dienstag, den 02. Juni mitzuteilen, ob Sie Ihr Kind bringen möchten und wenn ja, zu welchen Zeiten und ob wir Mittagessen bestellen sollen. Es kann sein, dass wir die Betreuungszeit unter Umständen anpassen müssen, um weiterhin konstantes Personal in den einzelnen Gruppen gewährleisten zu können.

Die Spielburg ist vom 08.06. bis 12.06.20 geschlossen! Unser Plan wäre es, nach dieser Woche, also am Montag, 15. Juni, alle Kinder, die vom Sozialministerium zugelassen sind, wieder in ihren Stammgruppen zu betreuen.

Achtung! Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf unserer Homepage, ob das auch so stattfinden kann. Der Situation geschuldet bekommen wir oft sehr spät oder erst am Wochenende neue Anweisungen bzw. Formulare (die Sie dann vorlegen müssen) vom Sozialministerium!

Ihr Spielburg-Team

Danke für die Blumen

      

Liebe Eltern,

wir haben uns heute sehr gefreut, als wir mit diesen wunderbaren Blumen, überreicht von einer Mama aus dem Elternbeirat, beschenkt wurden. Wir freuen uns sehr über die Anerkennung der Eltern (mal ist es ein leckerer Kuchen, liebe Worte oder Badesalz zum Entspannen) und heute diese Blütenpracht.

Es ist für uns im Moment nicht einfach, alle Vorschriften unter einen Hut zu bekommen und allen Eltern und ihren Bedürfnissen gerecht zu werden. So langsam füllt sich das Haus wieder und das Lachen der Kinder bringt uns ein Stück Normalität zurück.

Wir sagen DANKE und freuen uns darauf, Sie alle wieder zu sehen.

Ihr Spielburgteam

Neue Infos vom Sozialministerium

Vom Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gibt es seit dem 19.05.2020 folgende konkrete Angaben für die Betreuung in Kindertageseinrichtungen ab dem 25.05.2020:

Die Notbetreuung in den Kindertageseinrichtungen wird auf folgende Gruppen ausgeweitet:
 
Vorschulkinder

Vorschulkinder dürfen ihre Kita wieder besuchen. Ihnen soll damit der Abschied aus ihrer Einrichtung ermöglicht werden. Berechtigt sind die Kinder, die zum Schuljahr 2020/21 zur Einschulung an einer Grund- oder Förderschule tatsächlich angemeldet sind. Nicht erfasst sind Kinder, deren Anmeldung zur Einschulung zum Schuljahr 2020/2021 bereits möglich gewesen wäre, aber nicht vorgenommen wurde, zum Beispiel, weil diese zurückgestellt wurden.

Geschwisterkinder

Kinder, die

  • mit einem Kind in einem gemeinsamen Haushalt leben, 
  • das betreut werden darf, weil es
    • ein Vorschulkind ist, oder  
    • eine Behinderung hat oder von wesentlicher Behinderung bedroht ist,
  • und die dieselbe Kindertageseinrichtung besuchen wie dieses Kind, dürfen ebenfalls wieder ihre Kita besuchen. 

 → Geschwisterkinder von Hortkindern dürfen demnach nicht kommen!

Bei allen Eltern, die uns bereits geschrieben haben, weil ihr Kind ab 25. Mai wieder in die Spielburg kommen soll, melden wir uns am Freitag, den 22.05.2020!

 

Außerdem wichtig für Sie:

Schulkinder in den Pfingstferien

Die Schulkinder, die bis zum Beginn der Pfingstferien den Unterricht vor Ort in der Schule und an diesen Tagen den Hort bzw. die Kindertageseinrichtung wieder besuchen dürfen, dürfen auch in den Pfingstferien die reguläre Kindertageseinrichtung besuchen.

 

Geplante weitere Ausweitung der Notbetreuung nach den Pfingstferien

Im nächsten Schritt der Ausweitung der Notbetreuung ist die Aufnahme von Krippenkindern, die am Übergang zum Kindergarten stehen sowie Kindern, die im Schuljahr 2021/2022 eingeschult werden sollen, vorgesehen. Dieser Schritt kommt ab dem 15. Juni 2020 in Frage. Parallel zum Schulbetrieb könnten zu diesem Zeitpunkt auch die Schüler der 2. und 3. Klassen an den Tagen, an denen sie den Präsenzunterricht besuchen, wieder in den Horten betreut werden.  

Ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen diese Ausweitungen in unserer Einrichtung möglich sind, hängt von der weiteren Entwicklung des Infektionsgeschehens ab.